Ölziehen zur Körperentgiftung

Der Vorgang besteht nur aus Schlürfen und Saugen des Öles im Mund. Über die Schleimhaut des Mundes, den lymphatischen Rachenring, die Tonsillen und die Speichelflüssigkeit kann ein positiv wirksamer Entgiftungseffekt des Rachenraumes erzielt werden, der sich auf den gesamten Organismus heilsam auswirkt.

Kuranwendung

2 mal pro Jahr, wenn möglich zur Übergangszeit Herbst/Winter, Winter/Frühling: Morgens nimmt man gleich nach dem Aufstehen, auf nüchternem Magen einen Teelöffel naturbelassenes Öl in den Mund und bewegt ihn ohne Hast und Anstrengung in der Mundhöhle hin und her (ziehen). Nach etwa 10-15 Minuten sollte das Öl eine milchige Konsistenz haben und kann ausgespuckt werden.

Zu beachten: das Öl ist eventuell stark belastet mit Mikroorganismen und biochemischen Rückständen - Infektionsgefahr! Waschbecken gründlich reinigen!
Anschließend den Mund 5 bis 6 mal mit lauwarmem Wasser ausspülen, danach gründlich die Zähne putzen.

In Zeiten hoher Ansteckungsgefahr (grippale Infekte) kann die Anwendung täglich erfolgen.

Als Öle eignen sich besonders naturbelassenes Sonnenblumenöl (entzieht dem Blut Bakterien und Krankheitserreger) und naturbelassenes Sesamöl (kein Verfärben, kein unangenehmer Nachgeschmack, keine allergischen Reaktionen bekannt). Diese sollen abwechselnd angewendet werden.

Anwendungsgebiete:

Naturöle

Impressum

Fam. Lackner
Dorfstrasse 25
8561 Söding
Tel: 03137-41755
info@oelkuerbis.at
info@oelziehen.at
http://ölkürbis.at
http://oelziehen.at